Aktuelles

26.03.2018

Ausgezeichnete Leistungen

Von: Alfred Siewe-Reinke

Mit zahlreichen Preisen und Ehrungen wurden am Freitag die besten Absolventen und Projekte der Fakultät Informatik ausgezeichnet.  Überreicht wurden die Preise bei der zentralen Absolventenfeier der Hochschule. Zudem wurden bei der Feier auch die Semesterbesten des Jahrgangs gewürdigt. Die Preisträger im Einzelnen:

 

Aicomp Preis – Bachelor Projekt

Preisträger: Ioannis Amarantidis, Johannes Beck, Sevda Buturak, Panagiotis Sotiriadis

Preisgeld: 1500.- Euro

Betreuer: Prof. Dipl.-Kfm. Armin Roth

Kurzzusammenfassung des Projekts

Advanced Creative Space

Das Management Cockpit, das zentrale Unternehmenssteuerungsinstrument vom Top-Floor bis zum Shop-Floor, wurde um eine Kreativkomponente erweitert.

Bisher war das Management Cockpit sehr stark auf das Monitoring, die Analyse, Prognose, Planung und Visualisierung der Unternehmenskennzahlen ausgerichtet. Durch die von den Studierenden konzipierte und implementierte Hard- und Software-Komponente werden Teams nun auch in Kreativprozessen unterstützt. Brainstorming-Prozesse am Whiteboard werden live mitprotokolliert, ein kollaboratives und interaktives Zeichnen und Schreiben von unterschiedlichen Standorten auf einer zentralen Projektionsfläche wird ermöglicht. Zwischenstände und Ergebnisse von Ideenfindungsprozessen werden sofort digitalisiert und sind jederzeit weltweit wieder abrufbar und weiter bearbeitbar. Dadurch wird die Diskussion und Weiterentwicklung von Ideen über unterschiedliche Standorte unterstützt.

T-Systems Preis – Master Projekt

Die Preisträger: Florian Gekeler, Muhammed Güney, Björn Kraus, Florian Riebandt, Jochen Scheffold

Preisgeld: 1500.- Euro

Betreuer: Prof. Dr. rer. Nat. Wolfgang Blochinger und M.Sc. Stefan Kehrer

 

Kurzzusammenfassung des Projekts

Konzeption und Entwicklung einer Cloud-nativen Anwendung

Ziel des Projekts war die Entwicklung einer Videostreaming-Plattform, welche die Vorteile von Cloud Computing ausnutzt. Die entwickelte Anwendung passt sich automatisch den aktuellen Nutzeranfragen an, indem Rechenkapazitäten dynamisch verwendet und wieder freigegeben werden. Durch das selbstoptimierende Verhalten der Anwendung kann ein kosteneffizienter Betrieb sichergestellt werden.

 

MHP Preis- Master Projekt

Die Preisträger:Maximilian Kolb, Marco Göbel, Bastian Gauggel, Mathias Zimmermann, Timm Roth

Das Preisgeld: 1500.- Euro

Betreuer: Prof. Dr. Wolfgang Blochinger, Prof. Dr. Jürgen Münch

 

Kurzzusammenfassung des Projekts

Realtime analytics & predictive maintenance mit IoT Devices zur digitalen Füllstandsüberwachung

Im Projekt Vanox wurde ein intelligentes System zum Management von Sanitärräumen in Gebäuden entwickelt, das auf IoT- und Analytics-Technologien aufbaut und in ein tragfähiges Geschäftsmodell eingebettet ist. Mit einer eigens entwickelten Hardwarefamilie und zugehöriger Software ermöglicht es Vanox, Sanitärräume kostengünstig „intelligent“ zu machen. Dies erlaubt die bedarfsgerechte Planung von Reinigungstouren, Mitarbeitern und Reinigungszyklen, sodass Reinigungskosten signifikant reduziert und Hygienestandards erhöht werden können.

 

Beste Absolventen der Fakultät Informatik

Human-Centered Computing, Master: Tobias Fleischer

Medien- und Kommunikationsinformatik: Franziska Drobnik, Tobias Lampprecht, Dörte Puchelt

Medizinisch-Technische Informatik: Monique Kübler

Wirtschaftsinformatik, Bachelor: Leonard Ihle

Wirtschaftsinformatik, Master: Moritz Johannes Kornmeier