Aktuelles

13.06.2018

Globales Ranking: Hochschule Reutlingen im Spitzenfeld

Neues „U-Multirank“: Reutlingen belegt sieben Spitzenplatzierungen in den Kategorien Forschung, Wissenstransfer und Internationalität

Der sogenannte "Sunburst" von U-Multirank zeigt die verschiedenen Dimensionen des Rankings. Grafik: umultirank.org

Auch in der fünften Runde des weltweiten Rankings „U-Multirank“ erhält die Hochschule Reutlingen sieben Spitzenplatzierungen. Beim Indikator „gemeinsame Publikationen mit der Wirtschaft“ ist sie weltweit eine der 25 führenden Hochschulen. „U-Multirank“ erstellt „Top 25“-Listen für neun ausgewählte Bereiche. Daneben bietet das Ranking keine Platzierung, sondern einen differenzierten Vergleich von Hochschulen weltweit mit ihren individuellen Stärken und Profilen, die exzellente Hochschulbildung ausmachen.

Im weltweiten Hochschulranking von „U-Multirank“ zeigen die gestern veröffentlichten Ergebnisse ein überdurchschnittliches Abschneiden der deutschen Hochschulen in den Kategorien Forschung, Wissenstransfer und internationale Orientierung. In diesen Bereichen belegt die Hochschule Reutlingen sieben Spitzenplatzierungen: Mit jeweils drei Bestnoten in den Bereichen „Wissenstransfer“ und „Forschung“ schneidet sie sehr stark ab. Daneben kann Reutlingen in der Kategorie „Internationalität“ mit einer Bestnote punkten.

„U-Multirank“ ist das erste Ranking, das keine Ranglisten erstellt, sondern die Vielfalt der Hochschulen regional und in Bezug auf ihre individuellen Profile abbildet. Studierende haben somit die Option, aus den unterschiedlichen Arten von Bildungseinrichtungen die Profile gleichartiger Hochschulen weltweit miteinander zu vergleichen und dabei individuelle Schwerpunkte zu setzen.

Die Hochschule Reutlingen belegt im Bereich des Wissenstransfers Spitzenplatzierungen bei den Indikatoren „gemeinsame Publikationen mit der Wirtschaft“, „Gründungen von Absolventen“ und der „Veröffentlichungen in Patenten zitiert“. Im Bereich der Forschung liegen die Spitzenplatzierungen bei den Indikatoren „Interdisziplinäre Veröffentlichungen“, „Strategische Forschungspartnerschaften“ und „art related output“. Im Bereich der Internationalität liegt die Spitzenbewertung bei der „Mobilität von Studierenden“.

Der Ansatz des Rankings mit seinen differenzierten Ergebnissen unterstreicht den multidimensionalen Ansatz, der es ermöglicht, die große Bandbreite individueller Stärken von Hochschulen und Universitäten darzustellen. Prof. Harald Dallmann, Vizepräsident für Studium und Lehre: „Wir haben zum fünften Mal an diesem globalen Ranking teilgenommen und freuen uns darüber, dass wir erneut hervorragende Bewertungen erhalten haben. Das Ranking ermöglicht es uns als Hochschule für angewandte Wissenschaften unsere Stärken im internationalen Vergleich differenziert zu zeigen.“

Im aktuellen Ranking haben es neun deutsche Hochschulen auf drei der Top 25 Listen von „U-Multirank“ geschafft. Beim Indikator „gemeinsame Publikationen mit der Wirtschaft“ landeten 53 deutsche Hochschulen in der Spitzengruppe; darunter drei Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Aalen, Nürnberg, Reutlingen).

Zu den detaillierten „U-Multirank“-Ergebnissen der Hochschule Reutlingen.

Über U-Multirank

Die fünfte, jährlich erscheinende Ausgabe von U-Multirank ist die größte seit der Einführung im Jahr 2014 mit rund 1.600 teilnehmenden Universitäten und Hochschulen und mehr als 5.150 Fakultäten und 12.500 Studiengängen aus 95 Ländern. Zudem werden Daten aus 21 Fachbereichen erhoben. In Deutschland haben 99 Hochschulen und Universitäten teilgenommen.