Aktuelles

16.10.2017

Absolventen ziehen durchweg positives Fazit

Erste Absolventen des Masterprogramms Digital Business Management verabschiedet. Nathalie Hasreiter gewinnt den Herman Hollerith Thesis Award

Die Absolventen des Hermann Hollerith Zentrums. Rechts im Bild Studiendekan Prof. Dr. Christian Decker und der Leiter des HHZ, Prof. Dr. Alexander Rossmann

Von: Alfred Siewe-Reinke

Mit einer kleinen Graduierungsfeier hat in auch in diesem Jahr das Herman Hollerith Zentrum seine Absolventen verabschiedet. Erstmals wurden dabei, neben des Absolventen des Master-Studiengangs Services Computing, auch die Absolventen des Master-Weiterbildungsprogramms Digital Business Management verabschiedet.

Zu der Feier im Foyer des Herman Hollerith Zentrum waren am Montag zahlreiche Absolventen mit Freunden und Eltern nach Böblingen gekommen. Begrüßt wurden sie vom Leiter des Herman Hollerith Zentrums, Prof. Dr. Alexander Rossmann, der sich über die Leistungen der Absolventen sehr erfreut zeigte und auf die insgesamt positive Entwicklung des HHZ einging, dass sich in kurzer Zeit zu einer bedeutenden wissenschaftlichen Einrichtung entwickelt habe.

Auf die hervorragende Stellung der Fakultät Informatik mit dem HHZ und den sehr guten Rankingergebnissen, wies Hochschulpräsident Prof. Dr. Hendrik Brumme in seinem Grußwort hin, während der Forschungskoordinator der Fakultät Informatik, Prof. Dr. Cristóbal Curio, einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten und Entwicklungen an der Fakultät gab. Alle Redner wiesen dabei immer wieder auf die hervorragende und wichtige Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen des HHZ hin. Am Standort Böblingen, so der Böblinger Oberbürgermeister Wolfgang Lützner , seien dafür die Bedingungen im IT Bereich besonders günstig. Viele Unternehmen, oft Weltmarktführer in ihrem Segment, seien in der Region vertreten.

Für die anschließende Festansprache konnte das HHZ den Arbeitsdirektor von Hewlett Packard Enterprise, Ernst Reichert, gewinnen, der in seiner Ansprache auf seine persönlichen Erfahrungen einging und den Studierenden Mut zusprach ihren Weg zu gehen.

Einen Rückblick auf zwei Jahre Studium in Böblingen warfen dann als Vertreter der Studierenden Martin Kinitzki (SCM) und Daniel Kranz (DBM), die ein durchweg positives Fazit ihres Studiums zogen. Die eigentliche Zeremonie mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse erfolgte anschließend durch den Studiendekan Prof. Dr. Christian Decker, wobei durch Berufstätigkeit und andere Gründe nicht alle Absolventen anwesend sein konnten.

Mit dem Herman Hollerith Thesis Award für die beste Abschlussarbeit wurde bei der Graduierungsfeier Nathalie Hasreiter des Masterprogramms Digital Business Management für ihre Thesis zu "Corporate Startups" ausgezeichnet.