Aktuelles

28.11.2017

Von der Lochkarte zum Hashtag - Herman Hollerith

#whoisherman oder auch Wer ist Herman?

Ich bin Jasmin - eine von 14 dualen Masterstudierenden des Kurses „Digital Business Management“. An meinem ersten Studientag wurde ich herzlich von den Mitarbeitern des Herman Hollerith Zentrums (kurz: HHZ) begrüßt. Doch für mich stellte sich die Frage, wer dieser Herman ist und was tat er, dass er als Namensgeber ausgesucht wurde?

Diesen Gedanken greifen wir nun in unserem 3. Semester im Modul „Social Media“ wieder auf. Um das HHZ als Lehr- und Forschungsinstitut, mit seinen Studien- und Promotionsmöglichkeiten bekannter zu machen, entwickelten wir die Kampagne „#whoisherman“.

Mit diesem Hashtag sind wir auf den sozialen Plattformen Facebook, Twitter und Xing unterwegs. Wir möchten mit interessanten Beiträgen zu digitalen Themen, Informationen zum HHZ an sich, sowie zu den Studienmöglichkeiten mit einem Augenzwinkern Aufmerksamkeit schaffen. In diesem Zusammenhang haben wir bereits zwei Vorstellungsvideos zum HHZ und dem Masterstudiengang „Services Computing“ erfolgreich veröffentlicht. Ein weiteres Video zu unserem Masterstudium „Digital Business Management“ befindet sich bereits in den Startlöchern.

Und auch diejenigen, die sich näher mit den Studieninhalten befassen möchten, sind bei uns an der richtigen Stelle. Wir erklären kurz und knapp anhand alltäglicher Situationen worum es in welchem Vorlesungsmodul geht, mit welchen Fragestellungen wir uns auseinandersetzen und geben mit unseren hochrangigen Professoren und Dozenten, an.

Herman Hollerith (29.02.1860 - 17.11.1929) gilt als Vater der Datenverarbeitung und Großvater der IBM. Er war Ingenieur und Erfinder des nach ihm benannten Hollerith-Lochkartenverfahrens. Dieses Lochkartenverfahren erfand er im Zuge der US-amerikanischen Volkszählung 1890. Er entwickelte dabei ein Verfahren zur Erfassung von Daten auf Lochkarten. Das von ihm gegründete Vorgängerunternehmen der IBM (Tabulating Machine Company) stellte damals die Maschinen zur Auszählung und Erfassung der Daten auf den Lochkarten her.

Unser Namensgeber war Visionär & Erfinder.

Willst Du auch etwas in der digitalen Welt bewegen? Dann steckt in Dir auch ein Herman.
Genauso, wie in uns.

Wir freuen uns über jeden, dem unsere Beiträge gefallen. Über jeden, der uns bei unserer Kampagne unterstützt. Über jeden, der unsere Beiträge teilt und uns hilft, die Kampagne zu verbreiten.

Wenn Du mehr über uns, das HHZ oder die Kampagne erfahren möchtest, erreichst Du uns über die Kanäle Facebook, Twitter und Xing.

Wir freuen uns auf Dich!