Aktuelles

16.05.2018

Blockchain – IOTA / Kryptowährung – Was hat Zukunft?

Vorträge im Rahmen der Reihe digitalRT exCHANGE an der Hochschule

Mit ihren Vorträgen zeigten Prof. Dr. Antonio Nothold (l) und Christian Million (r) auf, welche Bedeutung etwa Krytowährungen wie Bitcoins in Zukunft haben könnten.

Von: Alfred Siewe-Reinke

Bitcoins sind nach den letzten extremen Kursschwankungen in aller Munde. In gleich zwei Vorträgen hat nun die Reihe digitalRT EXCHANGE an der Hochschule Reutlingen an der Hochschule das Thema aufgenommen und die Zukunft von Blockchain, IOTA und Krytowährungen beleuchtet.

 Aus Sicht der Forschung beleuchtete Prof. Dr. Antonio Notholt von der Fakultät Technik das Thema. In seinem Vortrag zeigte er auf, wo und wie entsprechende Ansätze heute schon genutzt werden und Blockchain zum Beispiel der Energiewirtwirtschaft genutzt werden könnte und Zahlungen über Grenzen hinweg schneller, sicher und ohne Banken möglich wären. Diese und andere Anwendungsfälle zu erforschen ist das Ziel der Forschungsgruppe in Distributed-Ledger-Technologien (http://dlt-lab.de).

Den Blick aus der Praxis lieferte an dem Abend Christian Million vom GLOBLIS – Global Blockchain Institute. Er selbst berichtete Million habe sich erst vor wenigen Jahren erstmals mit dem Thema beschäftig. Es habe enormes Zukunftspotential, so die Einschätzung von Christian Million. So sei zum Beispiel die Zahlung von Kleinbeträgen heute für Unternehmen angesichts der Bank- oder Paypalgebühren oft nicht lukrativ. Hier zeichne sich ab, dass mit diesen neuen Ansätzen ganz neu Wege möglich seien. Ob und wie Blockchainlösungen oder Kryptowährungen in Zukunft wirklich eine Rolle spielen werden, lasse sich heute aber nicht abschließend beurteilen. Das Potential sei groß und werde möglicherweise ganze Lebensbereiche verändern.

Link

DLT-lab der Hochschule Reutlingen