Master Services Computing

Der Master-Studiengang Services Computing bietet ein deutschlandweit einzigartiges Konzept für ein berufsbegleitendes und wissenschaftlich ambitioniertes Masterstudium in innovativen Kernthemen der Wirtschaftsinformatik.

Vision Board und Flyer

Bewerben bis zum 15.Juli 2016

Basisinformationen

Services Computing bezeichnet einen innovativen und cross-disziplinären Ansatz zur Verbindung von Fragestellungen in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Informatik (siehe Wikipediaeintrag). Dabei steht besonders zur Diskussion, wie die IT einen Wertbeitrag zur geschäftsrelevanten Strategien und Prozessen leisten kann. Entsprechend werden Themenbereiche wie serviceorientierte Architekturen (SOA), Web Services, Cloud Computing oder Business Process Modeling im Studiengang diskutiert. Darüber hinaus geht es um die Integration neuartiger Ansätze der Informatik in geschäftsrelevante Strategien. Beispielhaft kann dies aktuell bei der Diskussion rund um das Internet der Dinge, Social Media oder anhand der digitalen Transformation von Unternehmen skizziert werden. Schließlich geht es auch um die Umsetzung entsprechender Ansätze in IT- und Beratungsprojekten.

Abschluss: Master of Science Services Computing (Fachbereich der Wirtschaftsinformatik, 70% IT, 30% BWL)

Studienplätze: 25 pro Semester, Start im Winter- und Sommersemester

Studiendauer: Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester. Das Studium kann flexibel gestaltet und berufsbegleitend studiert werden.

Zugangsvoraussetzungen: Studienabschluss in einem facheinschlägigen Studiengang mit mindestens 180 ECTS. Weitere Details sind in der Auswahlsatzung (siehe Unterlagen am Ende der Seite) festgeschrieben.

Bewerbung: Bewerbungen sind bis 15.01. (für den Studienbeginn im Sommersemester) bzw. bis 15.07. (für den Studienbeginn im Wintersemester) via Bewerbungsportal an die Hochschule Reutlingen zu richten.

Zulassung: Die Zulassung erfolgt durch die Hochschule Reutlingen, Fakultät Informatik. Dabei werden die weiteren Hochschulpartner am Auswahlprozess beteiligt.

Status der Studierenden: Die Studierenden sind offiziell an der Hochschule Reutlingen eingeschrieben und werden auch durch die Einrichtungen der Hochschule Reutlingen betreut. Ihnen stehen aber auch die Einrichtungen der anderen  Partnerhochschulen zur Verfügung.

Studieren am HHZ

HHZ

Das Herman Hollerith Zentrum (HHZ) verfügt über eine exzellente technische Ausstattung. Der Standort in Böblingen wurde speziell für die Masterstudiengänge Services Computing und Digital Business eingerichtet. Die Technik und Software sind auf diese Studiengänge abgestimmt. Zudem können die Studierenden auf die technischen Ressourcen der beteiligten Partner zurückgreifen und sind in das hervorragende Angebot der Hochschule Reutlingen voll integriert. Neue Labors und Softwareangebote werden in enger Abstimmung mit den beteiligten Unternehmen entwickelt und realisiert, um eine möglichst praxisorientierte Ausbildung zu gewährleisten.

Berufsbegleitend. Forschungsorientiert. Exzellent.

ASIIN

Das Masterprogramm baut konzeptionell auf den Bachelorprogrammen der beteiligten Hochschulen und Universitäten auf. Dabei sichern fest in das Studienprogramm integrierte Projekte den Praxisbezug der Ausbildung. Die Lehrinhalte werden gemeinsam mit den beteiligten Unternehmen entwickelt und fortlaufend angepasst. Das Studium kann durch Blockbildung der einzelnen Module vollständig berufsbegleitend absolviert werden. Nach Abschluss des Masterprogramms ist eine kooperative Promotion im Rahmen des HHZ Graduiertenkollegs möglich. Der Master Services Computing ist durch die ASIIN akkrediert. 

Sichtweisen zu Services Computing

Studierende

Ich habe zuvor in Albstadt Wirtschaftsinformatik studiert und einen Master gesucht mit mehr Informatikinhalten. So bin ich auf das Herman Hollerith Zentrum aufmerksam geworden und habe mich hier beworben (Arbnora Selimi).

Die Schwerpunkte sind hier ausgezeichnet. Gut finde ich auch die Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart und dass das Herman Hollerith Zentrum in Böblingen ist, weil ich in Stuttgart bleiben wollte (Laura Boss).

Studierende

Mich hat das Konzept überzeugt. Es ist eine gute Alternative zur klassischen Wirtschaftsinformatik, weil es mehr Informatikstudienanteile gibt. Wichtig waren für mich auch die Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart und das Promotionsprogramm (Christian Knödler).

Ansprechpartner, Studiendekan

Prof. Dr. Christian Decker

Gebäude HHZ Böblingen
Raum 127/4

Tel. +49 7121 271 4105

Mail senden »

Prof. Dr. Christian Decker

Danziger Str. 6
71034 Böblingen

Gebäude HHZ Böblingen, Raum 127/4

Tel. +49 7121 271 4105

Christian Decker ist Professor für Smart Data Services an der Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen. Er studierte Informatik mit Schwerpunkt Telematik an der Universität Karlsruhe und promovierte 2009 auf dem Gebiet „Ubiquitous Computing“. Danach wechselte er in ein mittelständisches Unternehmen für ÖPNV Leitsysteme. Dort leitete er den Bereich für statistische Auswertungen von Massendaten, die von den Bordrechnern großer Fahrzeugflotten erzeugt werden und für Qualitätsnachweise und zur Optimierung von ÖPNV Diensten verwendet werden.

Mail senden »

Fenster schliessen