Cristóbal Curio erhält Forschungspreis der Hochschule Reutlingen

26.10.2018

Cristóbal Curio erhält Forschungspreis der Hochschule Reutlingen

Hochschule Reutlingen vergibt Lehr- sowie Forschungspreise und ehrt Jubilare und ausscheidende Kollegen

Fotos: Hochschule Reutlingen/Scheuring

Gundula Vogel

Mit dem Forschungspreis der Hochschule Reutlingen ist am Freitag Prof. Dr. Cristóbal Curio von der Fakultät Infdormatik ausgezeichnet worden. der Lehrpreis der Hochschule ging in diesem Jahr an OStR Thomas Kraft aus der Fakultät Textil & Design. Beide Preis sind mit jeweils 5.000 € dotiert.

Seit knapp vier Jahren ist Cristóbal Curio an der Fakultät tätig und forscht zu den Schwerpunkten Cognitive Systems, Human Centered Information Processing und Perceiving Systems. Von Beginn an hat er sich an der Hochschule für neue Projekte und innovative Forschung eingesetzt. So war er beispielsweise maßgeblich an der Einrichtung eines hochmodernen Motion Capturing Labors beteiligt.

In seiner Laudatio hob der für Forschung zuständige Vizepräsident der Hochschule, Professor Gerhard Gruhler, Curios integrative Arbeit an der Hochschule hervor: „Professor Curio wirbt fakultätsübergreifend um Partnerschaften und schlägt Brücken zwischen verschiedenen Fachgebieten.“ Dafür und für sein großes Engagement, Forschungsprojekte an die Hochschule zu holen, haben ihn die Fakultät Informatik und das Präsidium der Hochschule einstimmig mit dem Forschungspreis der Hochschule ausgezeichnet.

Mit dem Hochschullehrpreis ausgezeichnet wurde Thomas Kraft für seine Lehre, die einen ausgeprägten Fokus auf Interaktion und Dialog legt. „Wenn die Studierenden zu GestalterInnen in der Gesellschaft werden sollen, müssen sie auch die Möglichkeit bekommen, sich zu den Inhalten der Lehre kritisch zu äußern und eigene Ideen in Interaktion mit allen Anwesenden zu entwickeln“, zitiert Professor Harald Dallmann, der für die Lehre zuständige Vizepräsident der Hochschule, in seiner Laudatio einen Leitsatz, der Thomas Krafts Lehre besonders prägt.

Wichtig ist für Kraft auch, sich als Lehrender immer wieder auf die sich rasant ändernde Lebenswelt der Studierenden einzustellen. Konkrete Bezüge zwischen der Lehre und dieser Lebenswelt zu schaffen, sei einer der wichtigen Erfolgsfaktoren, um Studierende anzusprechen und nachhaltigen Lernerfolg zu erreichen. Neben dem Hochschullehrpreis erhielt Kraft auch den Lehrpreis seiner Fakultät Textil & Design.

Die weiteren Fakultätslehrpreise gingen an Prof. Dr. Martin Mocker von der ESB Business School, Prof. Dr. Peter Hertkorn von der Informatik und Dr. Daniel Fierro von der Technik.

Neben diesen Preisträgern ehrte die Hochschule, in Person von Vizepräsidentin Professor Petra Kluger, zudem sechs Kollegen anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläum im öffentlichen Dienst: Doris Rauch, Prof. Henning Eichinger, Walter Keppler, Prof. Dr. Volker Läpple, Dr. Jens Schröder sowie Prof. Dr. Bernd Thomas. Feierlich und mit launigen Laudationes in den Ruhestand verabschiedet wurden schließlich Prof. Dr. Wolfgang Keller, Prof. Ulrich Schlienz und Prof. Dr. Konstantin Theile.