07.08.2020

Studierende entwickeln IT Kommunikation mit Smiley Effekt

Wie können Kommunikationsprozesse in der Zukunft verbessert werden, was können Roboter dabei leisten? Jetzt haben die Studierenden des Projekts "Computer Supported and Enabled Innovation" quasi in die Spielkiste gegriffen und einen Anki Cozmo Roboter in ihrem Projekt integriert. Das Projekt ist Teil der Wahlfachprojekt- und Abschlussarbeiten im Bachelor Studiengang Medien-und Kommunikationsinformatik. Hier werden neue Ideen am sogenannten „Ideation Table" auf ihre Machbarkeit erprobt.

Einsatz des Anki Cozmo Mini Roboters am sogeannten Ideation Table des Projekt. Dabei programmierten die Studierenden den Roboter so, dass er die Kommunikation zwischen den Teilnehmer unterstützen konnte, etwa indem er die Lieblingsfarbe der Teilnehmer abfragte.

Ein Semester lang programmierten und trainierten die Studierenden des Projekts den Anki Comzo Roboter so, dass er die Gruppe bei der Ideenfindung unterstützen konnte. Das Ziel: Mittels seiner künstlichen Intelligenz sammelt der Roboter Ideen und bewertet sie auch, vergleichbar einem Brainstorming.

Um dieses Ziel zu erreichen, programmierten sie den Anki Cozmo so, dass er selbstständig zu allen Gruppenteilnehmern fährt, dort den Teilnehmer Fragen stellt die diese dann auch beantworten mussten. Gleichzeitig kommentierte er die Antworten und das Verhalten der Teilnehmer mit Smileys auf seinem kleinen Monitor und passenden Geräuschen.

„Mit dem Projekt wollen wir herausfinden ob und wie man Kommunikationsprozesse mit künstlicher Intelligenz unterstützen kann. Gerade in den Corona Zeiten merken wir, wie wichtig das ist. Gleichzeitig spüren wir auch eine emotionale Distanz, die ja oft die Schwäche von IT Kommunikation ist. Deswegen war uns dieser Aspekt auch sehr wichtig und wer so einen kleinen Roboter agieren sieht, bekommt sofort ein Lächeln aufs Gesicht.,“ so die Projektleiter Prof. Dr. Peter Hertkorn und Prof. Dr. Gabriela Tullius.

Link

Produktvideo Anki Cozmo